• Joelle Baumgartner

Swiss Cup Final an Spannung kaum zu überbieten

Aktualisiert: 29. Juli 2019

Am letzten Sonntag. den 14.07.2019 durfte ich mit meinen Kollegen vom ASV Rümlang beim Swiss Cup Final im Rahmen des Eidgenössischen Armbrustschützenfestes antreten.

Spätestens nach der zweiten Ablösung des Wettkampfes war die Euphorie bei den anderen Teammitgliedern entschwunden, lagen wir doch auf dem 14. Zwischenrang von 16 gestarteten Gruppen.


Ich habe das ganze nicht an mich heran kommen lassen und war auch nach der ersten Hälfte des Wettkampfes noch zuversichtlich gestimmt. Was ist es schon 14 Ränge aufzuholen ;-)


In der dritten Ablösung schaffte ich es, unser Team auf den 5. Zwischenrang zu hiefen, nachdem ich mit dem Tageshöchstresultat von 197 Punkten glänzte. Für mich war nun definitiv klar, wir schaffen es aufs Podest, drei Punkte aufzuholen stellt für Renato keine Herausforderung da. Zum führenden Quartett hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch neun Punkte Rückstand, das würde wohl nicht mehr reichen.

Doch es sollte anders kommen, mit sehr guten 195 Punkten in der letzten und entscheidenden Ablösung überholten wir Team für Team und konnten uns nach langen Minuten des Wartens auf die Resultate als neue Schweizermeister feiern lassen.

Knapper konnte die Entscheidung kaum ausfallen, auf dem zweiten Rang reihte sich Zug 1 mit der gleichen Punktzahl von 755 ein, dank dem höheren Einzelresultat 197:192 ging der Sieg an Rümlang 1. Das Podest komplettierte Bürglen 1.


Nach meinem Wettkampf brachte ich das Lachen nicht mehr aus dem Gesicht, ich war voll und ganz mit mir zufrieden und stolz das Tageshöchstresultat erreicht zu haben.

Ich nehme hier noch die Gelegenheit wahr und gratuliere allen Teilnehmern des Swiss Cups für ihre hervorragenden Leistungen!

Allem voran bin ich sehr stolz auf unsere Gruppe, mit Philipp Handke, Renato Harlacher, Daniel Hinnen und mir.


We rocked that thing!

29 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Instagram Icon